Cineplexx Blue Devils sind im Finale!

Cineplexx Blue Devils vs. Vienna Knights
28:27 (8:7 / 7:13 / 7:7 / 6:0)
Wetter: 24° leicht bewölkt
Zuschauer: 1.220

Die Cineplexx Blue Devils besiegen auf heimischen Boden die Vienna Knights mit 28:27 und fahren in zwei Wochen nach St. Pölten zum SIlverbowl gegen die Bratislava Monarchs.

Über 1000 Fans haben sich bei perfektem Wetter im Herrenriedstadion eingefunden und diese wurden mit dem spannendsten Spiel der Saison belohnt. Nach einem Blitzstart gingen die Cineplexx Blue Devils früh mit einem Touchdown in Führung. Die Two-Point-Conversion wurde erfolgreich verwandelt und so stand es 8:0 für die Hausherren. Die Antwort der Vienna Knights folgte allerdings zeitnah und so fanden die Wiener den Anschluss ihrerseits mit einem Touchdown zum Spielstand von 8:7 im ersten Quarter.

Im zweiten Viertel ging das Spiel auf Augenhöhe weiter. So waren es zuerst die Devils werden den Vorsprung auf 15:7 ausbauten. Die Gäste aus Wien marschierten danach mit einer gewaltigen Effizienz über das Feld und verkürzten abermals auf 15:14. Den Cineplexx Blue Devils gelang es vor der Halbzeit nicht mehr zu punkten – mehr noch: Der Quarterback der Hohenemser hatte sich beim Versuch eines Touchdown Runs am Bein verletzt und musste fortan das Spiel von der Seitenlinie aus verfolgen.

Ohne den wichtigen Spielmacher der Devils, konterten dann die Knights und gingen vor der Halbzeit mit 15:20 in Führung.

Nach der Halbzeit war Alvaro Fadini wieder fit genug, als Spielemacher teilzunehmen. Dennoch erhöhten die Knights auf 15:27 ehe die Hohenemser zum Gegenangriff starteten und auf 22:27 verkürzten. Die angriffslustigen Hausherren machten weiter Druck mit langen Passen und starken Runs. Ein Touchdown wurde den Emsern aufgrund eines Holdings aberkannt und so ging es beim Stand von 22:27 in das letzte Viertel.

Wegen eines Personal Fouls / Fighting wurde Blue Devils Offense Liner #70 Tobias Biehl unter die Dusche geschickt. Dies hielt die Offense der Blue Devils aber nicht ab, weiter Druck zu machen und mit einem weiteren Touchdown die Führung mit 28:27 wiederzuerlangen, obwohl die Two-Point-Conversion nicht gelungen ist. Die Emotionen haben zu dieser Zeit den Höchststand erreicht, denn kurz später durften die Wiener eine empfindliche Strafe wegen eines Personal Fouls einfangen, welche die Blue Devils bis auf die 35 Yard Linie vorwärts spülte. Dann waren es die Devils wieder, welche sogleich ein Personal Foul begingen und sich wieder an der 50 Yard Marke wiederfanden. Der Drive endete für die Hohenemser mit einem überworfenen Pass. Die Knights waren nun wieder am Ball, wenn auch nur für kurze Zeit, denn der erste Wurf wurde von den Hohenemsern intercepted. Und so waren es die Hausherren, welche bei 6 Minuten Restlaufzeit und einem Punkt Vorsprung wieder in Ballbesitz waren. Die Chance konnten die Blue Devils allerdings nicht in Punkte verwerten. Der Drive der Knights wurde dann durch eine Interception zwei Minuten vor Schluss gestoppt und so war der Ball wieder bei den Blue Devils, welche noch 20 Yards vom Finaleinzug trennte. Kurz vor Schluss knieten die Cineplexx Blue Devils ab und sicherten sich so den Einzug in den SIlverbowl mit genau einem Punkt Abstand.